Fr, 24. November 2017

1 Auto, 2. Toter

12.01.2016 19:22

Unheimlicher Todesfall bei der Rallye Dakar

Direkt unheimlich! Im Umfeld der Rallye Dakar ist nach einer Kollision mehrerer Fahrzeuge in Argentinien ein weiteres Todesopfer zu beklagen - und mittendrin der Mitsubishi des Franzosen Lionel Baud, der das Rennen nach einem anderen tödlichen Unfall in Bolivien bereits aufgegeben hatte! Eine tragisch-gruselige Verbindung…

Der Unfall ereignete sich am Dienstag abseits der Rallye-Route in Juarez Celman, 700 Kilometer nordwestlich von Buenos Aires, wie die Nachrichtenagentur Dyn berichtete. Ein Lastwagen vom Team Bauds, ein weiterer Lastwagen sowie vier Privatfahrzeuge waren auch in den Zusammenstoß verwickelt, berichtete die Zeitung "La Voz del Interior" unter Berufung auf die Polizei.

Einer der Fahrer sei gestorben, fünf weitere Personen wurden verletzt. Nach Angaben des Rundfunksenders Cadena3 befand sich am Steuer des Mitsubishi Bauds Beifahrer Thierry Dezeiraud. Die Rallye-Organisation bestätigte den Unfall.

Nicht der erste dramatische Zwischenfall heuer
Baud hatte auf der siebenten Etappe der Rallye Dakar am Samstag in Bolivien einen Zuschauer erfasst. Der 63-jährige Bolivianer erlag seinen Verletzungen. Bereits zum Start der Rallye waren zwölf Menschen in der argentinischen Stadt Arrecifes verletzt worden, als die Chinesin Guo Meiling die Kontrolle über ihr Auto verloren hatte.

Ein Video von einem dramatischen Zwischenfall mit zwölf Verletzten bei der heurigen Dakar-Ausgabe sehen Sie HIER!

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden