Fr, 22. September 2017

Korruption gestanden

26.12.2015 17:36

Herzleiden – Ex-FIFA-Vize von Gefängnis in Klinik

Der nach Uruguay ausgelieferte frühere FIFA-Vizepräsident Eugenio Figueredo ist nach kurzer Zeit im Gefängnis wegen Herzproblemen in ein Krankenhaus verlegt worden. Nach Angaben seiner Anwältin sei sein Gesundheitszustand schon bei der Ankunft am 24. Dezember "ernst" gewesen.

Ein Gericht hatte zunächst wegen des Verdachts auf massive Korruption und Geldwäsche Haft angeordnet.

Figueredo hat nach Angaben des Staatsanwalts Juan Gomez eingeräumt, "große Summen Geld" kassiert zu haben. Dabei soll es vor allem um den Handel mit TV-Rechten in Südamerika gegangen sein. Figueredo war von 1993 bis 2013 Vizepräsident des südamerikanischen Fußball-Verbandes, seit 2013 Präsident.

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324
Für den Newsletter anmelden