Di, 24. Oktober 2017

Beaver-Creek-Abfahrt

04.12.2015 19:54

Svindal erneut nicht zu schlagen! Reichelt Vierter

Aksel Lund Svindal hat am Freitag das Abfahrtsrennen in Beaver Creek für sich entschieden. Der Norweger war erneut nicht zu schlagen und gewann vor Landsmann Kjetil Jansrud (0,30 Sek.) und dem Franzosen Guillermo Fayed (0,70) sein drittes Speedrennen in Folge. Bester ÖSV-Athlet wurde Hannes Reichelt auf Platz vier. Er verpasste das Podest um acht Hundertstel.

Reichelt verspielte eine bessere Platzierung bereits auf den ersten Metern: "Der Start war miserabel", analysierte er nach dem Rennen. Dennoch gibt er sich für den kommenden Super-G kämpferisch und hofft auf eine bessere Platzierung. Zu Svindal und seinem dritten Sieg hatte der beste Österreicher nicht viel zu sagen außer: "Er ist in einer unglaublichen Form." Neben Reichelt schaffte es kein weiterer Österreicher in die Top 10.

Auch sein Landsmann und Trainingsschnellster Kjetil Jansrud musste die Dominanz seines Freundes Svindal neidlos anerkennen. Svindal holte mit dem Abfahrtssieg den dritten Sieg im vierten Rennen. Er zeigte sich glücklich über seinen Erfolg: "Kjetil war für mich der Favorit, aber derzeit läuft's."

Max Franz sorgte mit einem Verschneider für eine kurze Schrecksekunde. Einen Sturz konnte der Kärntner vermeiden: "Glück gehabt, dass mich nicht aufgelegt hat", so Franz im Ziel. Auch Patrick Schweiger hatte bei seinem Ausfall Riesenglück und konnte einen Aufprall auf der harten Piste gerade noch verhindern.

Samstag folgt auf der WM-Strecke von 2015 noch der Super-G, Sonntag ein Riesentorlauf.

Ergebniss Herren-Abfahrt in Beaver Creek:

1. Aksel Lund Svindal (NOR) 1:42,34
2. Kjetil Jansrud (NOR) 1:42,64 +0,30
3. Guillermo Fayed (FRA) 1:43,04 +0,70
4. Hannes Reichelt (AUT) 1:43,12 +0,78
5. Carlo Janka (SUI) 1:43,31 +0,97
  . Andrew Weibrecht (USA) 1:43,31 +0,97
7. Christof Innerhofer (ITA) 1:43,44 +1,10
8. Peter Fill (ITA) 1:43,48 +1,14
9. Patrick Küng (SUI) 1:43,59 +1,25
10. Adrien Theaux (FRA) 1:43,65 +1,31
11. Erik Guay (CAN) 1:43,75 +1,41
12. Travis Ganong (USA) 1:43,84 +1,50
13. Otmar Striedinger (AUT) 1:43,88 +1,54
14. Vincent Kriechmayr (AUT) 1:43,89 +1,55

15. Steven Nyman (USA)  1:43,90 +1,56
16. Aleksander Aamodt Kilde (NOR) 1:43,92 +1,58
17. Georg Streitberger (AUT) 1:43,98 +1,64
18. Maxence Muzaton (FRA) 1:44,00 +1,66
19. Klemen Kosi (SLO) 1:44,01 +1,67
20. Dominik Paris (ITA) 1:44,04 +1,70
21. Matthias Mayer (AUT) 1:44,14 +1,80
22. Johan Clarey (FRA) 1:44,23 +1,89
23. Benjamin Thomsen (CAN) 1:44,27 +1,93
24. Matteo Marsaglia (ITA) 1:44,48 +2,14
25. Natko Zrncic-Dim (CRO) 1:44,54 +2,20
26. Thomas Mermillod Blondin (FRA) 1:44,61 +2,27
27. Bostjan Kline (SLO) 1:44,63 +2,29
28. Klaus Kröll (AUT) 1:44,67 +2,33
29. Bryce Bennett (USA) 1:44,76 +2,42
30. Blaise Giezendanner (FRA) 1:44,81 +2,47
    Weiter:
34. Romed Baumann (AUT) 1:45,00 +2,66

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).