Fr, 24. November 2017

„Wollte nur helfen“

02.12.2015 12:32

Sexvideo-Affäre: Für Benzema ein „Missverständnis“

Frankreichs Fußballstar Karim Benzema hält die Vorwürfe, an der Erpressung seines Nationalteam-Kollegen Mathieu Valbuena mit einem Sexvideo beteiligt gewesen zu sein, für ein "Missverständnis". "Ich denke, es ist ein großes Missverständnis", sagte der Real-Madrid-Stürmer der ermittelnden Untersuchungsrichterin laut einem am Mittwoch von der Tageszeitung "Le Monde" veröffentlichten Verhörprotokoll.

"Ich wollte nur helfen, ich hatte keine Hintergedanken wie Erpressung oder Geld", erklärte der 27-jährige Torjäger, denn Geld habe er schließlich schon genug.

Benzema ist formell beschuldigt worden, an der Erpressung von Valbuena beteiligt gewesen zu sein. Er soll im Auftrag eines Jugendfreundes, der wiederum ein Komplize der Erpresser sein soll, Druck auf seinen Teamkameraden ausgeübt haben. Valbuena hat Benzema in einem Zeitungsinterview vorgeworfen, ihn "indirekt" zur Zahlung von Geld aufgefordert zu haben, damit die Erpresser ein mutmaßliches Sexvideo mit dem Spieler nicht veröffentlichen.

Premier für Rauswurf
Der Fall hält Frankreich schon seit Wochen in Atem und bedroht - ein halbes Jahr vor der Fußball-EM im eigenen Land - auch Benzemas Team-Karriere. Premierminister Manuel Valls sagte am Dienstag, wer sich nicht "vorbildlich" verhalte, habe "keinen Platz in der französischen Nationalmannschaft".

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden