Do, 14. Dezember 2017

Vertragspoker

26.11.2015 09:07

David Alaba: Lässt er die Bayern zappeln?

David Alabas Vertrag bei den Bayern läuft bis 2018. Der Klub soll aber bereits Interesse bekundet haben, den Kontrakt vorzeitig zu verlängern. Nur Alaba selbst zögert. Laut "Sport Bild" will er - angeblich sogar schriftlich festgehalten - eine Garantie auf einen Platz im Mittelfeld, bevor er unterschreibt.

Aus seiner Lieblingsposition hat Alaba nie einen Hehl gemacht. Am liebsten sieht er sich - so wie unter Teamchef Marcel Koller - im zentralen Mittelfeld. Pep Guardiola verwendet ihn aber lieber als Defensiv-Allrounder. Ob links hinten oder in der Innenverteidigung - Alaba weiß bei den Bayern auf beiden Positionen zu reüssieren. Das kommt bei seinem Trainer Guardiola an. Der Katalane steht auf flexible und vielseitig einsetzbare Spieler - und lobt Alaba entsprechend: "Er hat bei uns schon fast alle Positionen gespielt."

Hier im Video sehen Sie, wie Alaba für die Bayern beim jüngsten Bundesliga-Sieg, dem 3:1 auf Schalke, trifft:

Alaba will aber - zumindest laut Medienberichten - genau das nicht. Er will sich mit Blickrichtung Zukunft eher als dauerhafte Schaltzentrale etablieren. Und scheint dieses Vorhaben jetzt als Argument in den Vertragsverhandlungen miteinzubringen. Laut "Sport Bild" will er schriftlich festgehalten haben, im Mittelfeld zu spielen, bevor er den neuen Vertrag unterschreibt. Das könnten noch heiße Verhandlungstage werden.

Wieder Kandidat für die Weltauswahl
Indes gab am Donnerstag die FIFA die 20 Verteidiger mit Chancen auf die Wahl in die Weltauswahl 2015. Angeführt wird die Kandidaten liste von - richtig - David Alaba. Im Vorjahr bildeten Sergio Ramos, Thiago Silva, David Luiz und Philipp Lahm die Viererkette der FIFA FIFPro World XI, alle vier befinden sich heuer wieder in den Top 20. Alaba belegte in der abgelaufenen Saison Platz sechs.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden