So, 25. Februar 2018

Sommermärchen-Affäre

04.11.2015 18:36

Tage von DFB-Boss Wolfgang Niersbach sind gezählt

"Fußball-Krieg" ("Bild"), "Schlammschlacht" (Dagmar Freitag, Sportausschuss-Vorsitzende des Bundestags) - die Affäre rund um das Sommermärchen 2006 artet immer mehr aus. Ein Opfer könnte Wolfgang Niersbach werden - sein Rücktritt als DFB-Präsident dürfte unmittelbar bevorstehen. "Kaiser" Franz Beckenbauer steht zwar ebenfalls in der Kritik, Ermittlungen laufen aber keine gegen ihn.

Die Staatsanwaltschaft Frankfurt bestätigte am Mittwoch, dass gegen Beckenbauer nicht ermittelt werde. Der Grund dafür sei aber nicht wie zuerst vermutet dessen Wohnort Salzburg, sondern der Umstand, dass der "Kaiser" nichts mit der unter Verdacht stehenden Steuererklärung des DFB aus dem Jahre 2006 zu tun gehabt habe. Beckenbauer war zum damaligen Zeitpunkt kein Angestellter des DFB.

Nachfolgekandidaten bereits in Stellung gebracht
Sehr wohl Wolfgang Niersbach, der immer mehr unter Druck gerät - sein Rückzug als Präsident wird immer konkreter. Erste Nachfolger werden schon in Stellung gebracht:

Die zwei heißesten Kandidaten sind Rainer Koch (der Vize-Präsident des DFB hat als Chef des Süddeutschen Fußball-Verbandes eine starke Hausmacht) und Reinhard Rauball (der Ligapräsident und Chef von Borussia Dortmund genießt einen exzellenten Ruf, wäre aber nur ein Übergangskandidat, da er mit 68 Jahren kurz vor der DFB-Altersgrenze steht)

Außenseiterchancen haben Reinhard Grindel (CDU-Bundestagsabgeordneter, DFB-Schatzmeister), Helmut Sandrock (DFB-Generalsekretär) und Heribert Bruchhagen (seit fast zwölf Jahren Vorstandschef von Eintracht Frankfurt, hört dort im Sommer auf).

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Liveticker
Für den Newsletter anmelden