Fr, 15. Dezember 2017

Jetzt weinen andere!

16.09.2015 19:57

Sinnbild des 1:7 - weinender Brasilien-Fan ist tot

Seine Tränen haben ihn vor einem Jahr bei der Fußball-WM wohl zu DEM Symbol für die 1:7-Pleite von Brasilien gegen Deutschland gemacht – und nun wird um ihn geweint: Nelson Acosta Fernandes, der gerne als "berühmtester Fan" der Selecao bezeichnet worden ist, hat in der Nacht auf Mittwoch im Alter von 60 Jahren sein Leben ausgehaucht.

Die Bilder des traurigen Acosta Fernandes waren um die Welt gegangen: Bereits während der Partie und vor allem danach hatten sich die Fotografen nicht sattsehen können an dem schnauzbärtigen Brasilianer, der offensichtlich schwer an dem 1:7 der Selecao gegen den späteren Weltmeister Deutschland zu schlucken hatte.

Doch nun erlag der 60-Jährige in Porto Alegre einem Krebsleiden, das ihn die vergangenen neun Jahre hindurch gequält hatte.

Gegenüber der "Bild"-Zeitung meinte sein Sohn Frank: "Sein letzter Wunsch war, dass wir seinen WM-Pokal weiter in die Stadien bringen und seinen Weg weiter für ihn beschreiten. Mein Vater wollte den Menschen immer Mut machen und ihnen zeigen, dass sie positiv und mit einem Lachen an die Dinge herangehen sollen – dieses Motto hat er immer gelebt."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden