Sa, 16. Dezember 2017

Start gegen Altach

10.09.2015 16:39

Rapids Mammutprogramm: 7 Spiele in 23 Tagen

Am Samstag startet in Altach Rapids Mammutprogramm mit sieben Spielen innerhalb von 23 Tagen. Am Freitag fliegt der Tabellenführer mit einer Chartermaschine nach Altenrhein. Ob die Last-Minute-Verpflichtung Matej Jelic im Ländle sein Ligadebüt in Grün feiert, ließ Trainer Zoran Barisic offen: "Es geht nicht von heute auf morgen, er wird in Zukunft sicher ein wertvoller Spieler!"

Platz eins in der Liga nach dem 1:4 gegen Mattersburg, der ersten Niederlage seit 8. März, gegen Altach, Admira, Ried und Salzburg halten, in der Europa League gegen Villarreal und in Borisow bei Dynamo Minsk die Basis fürs Überwintern legen, im Cup die Hürde Amstetten nehmen – das Pflichtenheft in Grün-Weiß zwischen morgen und 4. Oktober bis zur nächsten Teampause. Die vergangene, versichert Barisic, habe Rapid gut getan: "Wir standen einmal nicht im Blickpunkt, konnten uns erholen." Die letzten Trainingseindrücke stimmten ihn positiv. Alle nahe der Topform in mentaler und physischer Hinsicht.

Kein Fixleiberl für Jelic
Jelic bekam die Nummer neun von Beric, aber es ist nicht gesagt, dass er am Samstag statt ihm drankommt. Barisic wählt in alphabetischer Reihenfolge zwischen Alar, Jelic und Prosenik, macht die Entscheidung auch vom jeweiligen Gegner abhängig: "Da braucht man nicht immer den gleichen Stürmertyp!" Altach erwartet er sehr körperbetont und robust: "Sie sind fußballerisch besser als letzte Saison." In der Prosenik gegen Altachs Ex-Rapidler im Tor, Lukse, ein Siegestor im Flug köpfelte.

Villareal, am Donnerstag im Happel-Stadion der Startgegner in der Europa League, spielt am Sonntag um 12 Uhr Mittag in Granada. Videoanalytiker Stefan Oesen ist dort der "High-Noon-Spion" von Barisic.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden