Sa, 18. November 2017

Out in Runde eins

05.09.2015 14:51

Schrecksekunde! Verstappen verliert Motorhaube

Der junge Niederländer Max Verstappen ist am Samstag im Qualifying für den Italien-GP der Formel 1 in Monza schon in der ersten Runde ausgeschieden. Der 17-jährige fuhr nur eine Runde, verlor dabei aber die in der Reparatur-Hektik offensichtlich nicht ausreichend befestigte Motorhaube seines Toro Rosso. Glücklicherweise blieb der gefährliche Vorfall ohne Folgen.

Denn es kam kein weiteres Auto daher, als sich die Verkleidung am Verstappen-Auto gelöst hatte. Herumfliegende Trümmerteile haben in der Formel 1 immer wieder zu schweren Verletzung oder sogar Todesfällen geführt, weil die Piloten in offenen Cockpits sitzen. Erst vor kurzem war der ehemalige Formel-1-Pilot Justin Wilson in einem Rennen der Indy-Car-Serie von einer herumfliegenden Fahrzeugnase tödlich am Kopf getroffen worden.

Nicht zuletzt auch als Folge der vielen Reifenschäden von Spa wurde danach in Monza die Strecke nicht nur mit Besen sondern auch mittels Gebläsemaschinen gereinigt.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden