So, 17. Dezember 2017

Vertrag aufgelöst

17.08.2015 10:20

ÖFB-Teamkicker Pehlivan Trainingsgast bei Salzburg

Meister Salzburg hat am Montagvormittag einen prominenten Trainingsgast begrüßt. Der 17-fache ÖFB-Teamspieler und Ex-Rapidler Yasin Pehlivan, zuletzt bei Kayseri Erciyesspor in der Türkei aktiv, wird in den kommenden Tagen bei den "Bullen" schwitzen.

Der Mittelfeldmann löste seinen Vertrag mit Kayseri, wo er noch die gesamte Vorbereitung mitmachte, auf und wäre ablösefrei zu haben. Pehlivans Karriere ist seit seinem Abschied von Rapid vor vier Jahren nicht wirklich wunschgemäß verlaufen.

Nach den Stationen Gaziantepspor und Bursaspor stieg der Zentrumsspieler zuletzt mit Kayseri aus der Süper Lig ab. In der Nationalmannschaft war er seit 2012 kein Thema mehr, ehe ihn Teamchef Marcel Koller im Juni des heurigen Jahres wieder in den Kader holte.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden