Do, 14. Dezember 2017

In Zypern top

03.08.2015 08:15

Ex-Rapidler Thomas Prager: Trotz Hitze spitze

Auf Zypern fand Ex-Rapidler Thomas Prager, der 2014 von Stadtligist Wiener Viktoria zu Ethnikos Achnas gewechselt war, zurück in die Spur. Ein Portrait von Florian Gröger.

"Beim ersten Mal, als ich das Flughafen-Gebäude verlassen habe", erinnert sich Ex-Rapidler Thomas Prager, "hat's mir hier eine gewaltige Watschn gegeben. Weit über 40 Grad hatte es da in Larnaca. Ein Jahr später längst Normalität für den Wiener. Der in Zypern bei Ethnikos Achnas verlängerte, in seiner zweiten Sommer-Vorbereitung steht.

"Es brennt runter"
"Die zwei Monate dauert", stöhnt der 29-Jährige. Um 8.30 und um 18 Uhr wird trainiert – "aber auch da brennt's runter", so Prager, der im Vorjahr mit Andreas Dober nach Zypern gewechselt war. Und mehr Geduld mit der Zahlungsmoral des Vereins hatte: "Mal bekommst du die Hälfte deines Gehalts, ein paar Wochen später wieder ein Drittel. Es zieht sich oft, aber am Ende hab ich dann alles erhalten", so der Mittelfeld-Mann. Der als Zehner begann, mittlerweile einen von zwei Sechsern gibt. Und letzte Saison nur eine Partie verpasste.

Saisonziel: Top sechs
Obwohl der Kader dünn ist, will der Klub diesmal in das Meister-Play-off der Top sechs: "Das wird schwierig, aber warten wir ab", so Prager, der von einer harten Liga spricht. Nicht zu Unrecht. So war Apoel Nikosia letztes Jahr in der Champions League, gewann letzte Woche in der Quali bei Dänemarks Meister Midtjylland mit Pusic und Royer 2:1, Omonia Nikosia kann es nach einem 0:0 gegen Bröndby in die Europa League schaffen.

Nach einer guten Saison hatte Prager Angebote von Liga-Konkurrenten, "aber meine Familie hat sich hier eingelebt, die Kinder gehen in den Kindergarten. Auch die Wohnanlage ist top." In der leben auch Kicker der Klubs aus Larnaca – "Spanier, Portugiesen, Brasilianer, ein Mix, uns gefällt's" so Prager. Der kein Heimweh hat, auch nach der Saison im Ausland bleiben will. Ziel offen. Nur heißer muss es nicht unbedingt sein.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden