So, 18. Februar 2018

Jobs bei Fressnapf

31.07.2015 18:24

Wo Tierfreunde im Einsatz sind

Jobs für Tierfreunde bietet die Tierbedarfskette Fressnapf: Insgesamt stehen derzeit rund 30 freie Stellen zur Verfügung, wobei es sich beim Großteil um Teilzeit- oder geringfügige Beschäftigungsverhältnisse handelt.

Welche Qualifikationen sollten Bewerber erfüllen? Fressnapf-Chef Norbert Marschallinger: "Bei uns sind zeitliche Flexibilität und Erfahrung in der Kundenberatung gefragt. Für den Lebendtierverkauf wäre ein absolvierter Zoofachhändlerkurs ideal."

Die Aufstiegs-Chancen im Unternehmen sind vielfältig. Beispiele: Mario Katzinger ist vom Fressnapf-Filialleiter zum Sortimentsspezialisten in der Zentrale aufgestiegen. Katja Häusler ist von der Abteilungsleitung Qualitätsmanagement und Controlling zur kaufmännischen Leitung befördert worden.

Als Extras bietet Fressnapf den Mitarbeitern in den Filialen die Möglichkeit, das eigene Haustier mitzunehmen, solange es sich gut in das gesamte Team integrieren kann. Zudem gibt es einen Personalrabatt. Für die Weiterbildung wird auf einer eigenen E-Learning-Plattform das Produktwissen geschult.

"Durch 17 Jahre wirtschaftlichen Erfolg in Österreich erleichtern etablierte Prozesse und Strukturen den Arbeitsalltag", sagt Marschallinger. Weitere Infos finden sich auf der Website vom Fressnapf.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden