Fr, 24. November 2017

Fahrerflucht in Wien

27.07.2015 09:55

Tierärztin hilft im Fall „Pacco“ mit Flugzetteln

Stafford-Terrier "Pacco" erholt sich von seinen Verletzungen und Operationen. Wie berichtet, wurde der Vierbeiner beim Gassigehen an der Leine von einem Pkw erfasst und schwer verletzt. Der Unfalllenker ist unbekannt. Eine mögliche Spur stellte sich nicht als solche heraus. Jetzt will eine Ärztin den Fall klären.

"Ich bin immer noch fassungslos, dass ein Mensch nach einem selbst verursachten Unfall einfach weiterfährt und einen verletzten Hund liegen lässt", sagt die Veterinärmedizinerin Susanne Barth-Ruth aus Wien-Liesing im Gespräch mit der "Krone" – deswegen will sie nun mit Flugzetteln in ihrer Praxis dafür sorgen, dass der immer noch unbekannte Unfalllenker ausfindig gemacht werden kann.

750 Euro für Hinweis auf Täter
Wie berichtet, soll ein grüner Peugeot 206 den Vierbeiner Pacco beim Gassigehen in Wien-Brigittenau erfasst haben. Der Hund wurde durch die Luft geschleudert und blieb schwer verletzt liegen. Der herzlose Unfallverursacher raste davon! Die Hundehalter setzten zudem eine Prämie von 750 Euros für Hinweise aus, die zur Ausforschung des Auto-Rowdys führen.

Hund erholt sich von den Strapazen
Doch weder das noch die Spur zu einem möglichen Unfallauto brachten den gewünschten Erfolg. Einzig die Tatsache, dass der geliebte Vierbeiner überlebt hat und sich von Tag zu Tag von dem Tier-Drama erholt, macht die Familie glücklich.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).