Di, 12. Dezember 2017

Polizei ermittelt

23.07.2015 20:47

Landwirt bedroht Radfahrer mit einer Eisenstange

Minuten des Schreckens und der Angst: Da ein Radfahrer auf seinem Feldweg unterwegs war, verlor ein Landwirt seine Selbstbeherrschung. Der Mann soll den Radfahrer beschimpft und mit einer Eisenstange in der Hand zum Umdrehen genötigt haben. Die Polizei Neustift im Stubaital ermittelt.

In eine Extremsituation geriet ein E-Biker am Mittwoch Vormittag in Neder in Neustift. Der Mann radelte in Richtung Pfurtschell, als ihm auf einer steilen Schotterstraße ein Pkw mit hoher Geschwindigkeit entgegenkam. Der ältere Landwirt hielt sein Auto an, stieg aus und soll den Radfahrer mit den Worten "Du Schwein" beschimpft haben. "Der Mann stand in Angriffsposition und bedrohte mich mit einer Eisenstange. Die war etwa einen halben Meter lang", schildert der Betroffene. "Er schrie, er würde mich erschlagen, würde ich nicht bald umdrehen", ergänzt der verängstigte E-Biker. Der Radfahrer fuhr denselben Weg retour und hielt an der Gemeindestraße an, wo kurze Zeit später derselbe Pkw erneut parkte. "Der Mann schrie mich an, ob ich denn immer noch nicht weg sei und fuhr dann talwärts weiter", erinnert sich der Radler.

War es Nötigung?

Die Polizei wurde von dem Vorfall informiert. Bei dem Landwirt handle es sich um den Grundbesitzer, der Radler sei auf seinem Feldweg unterwegs gewesen. "Das war alles nicht so tragisch. Der Bauer hielt die Eisenstange lediglich in der Hand", versucht Johannes Spörr von der Polizei Neustift zu beschwichtigen. Derzeit wird in Richtung Nötigung ermittelt.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden