Mi, 13. Dezember 2017

Nicht mehr erwünscht

10.07.2015 11:11

Real-Ikone Iker Casillas "flüchtet" zum FC Porto

Eine Legende verlässt Real Madrid. Torhüter Iker Casillas, der mit den "Königlichen" alles gewann, was es zu gewinnen gibt, wechselt zum FC Porto. Real lässt sich den Abschied seines Schlussmanns einiges kosten, auch wenn es so dargestellt wird, als möchte man Casillas keine Steine in den Weg legen...

Ein Wettanbieter, der einen engen Sponsoring-Vertrag mit den Madrilenen unterhält, verkündete am Donnerstag, dass Casillas nach 25 Jahren Real verlassen werde. Der spanische Welt- und Europameister hat noch einen Vertrag bis 2017 und verdient laut Medienberichten 7,5 Millionen Euro netto jährlich.

Da der FC Porto dem 34-jährigen Keeper künftig wohl nur die Hälfte seines Gehalts zahlen will bzw. kann, wird Real Casillas laut "Marca" zehn Millionen Euro Abfindung zahlen. Nach außen hin wird es so verkauft, dass man Casillas zu einem würdigen Abschied verhelfen und ihm bei der Ablösesumme keine Steine in den Weg legen möchte, berichtete der Fernsehsender TVE.

Reals Neo-Trainer Rafael Benitez hatte offenbar intern bereits klar gemacht, dass er nicht auf Casillas baut und stattdessen David de Gea von Manchester United verpflichten möchte. Für die Real-Ikone ist der Wechsel zu Porto deshalb eher eine "Flucht" vor der Reservebank.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden