Do, 26. April 2018

Eishockey NHL

19.04.2006 13:55

Buffalo steht mit Siegesserie in Playoffs

Die Buffalo Sabres können mit viel Selbstvertrauen in die NHL-Playoffs gehen. Das Team von ÖEHV- Stürmer Thomas Vanek hat am Dienstag zum Abschluss es Grunddurchgangs die Carolina Hurricanes mit 4:0 besiegt, und damit den fünften Sieg in Folge und das zweite "shutout" in dieser Saison gefeiert.

In der ersten Runde geht es, in einer "best of seven"-Serie, gegen die Philadelphia Flyers. Der erste Playoff-Auftritt der Sabres seit fünf Jahren steigt am Samstag in der heimischen HSBC-Arena, Spiel zwei findet ebenfalls in Buffalo statt, ehe es für zwei Retour-Spiele nach Philadelphia geht. Die Serie endet frühestens am 28. April und spätestens am 4. Mai.

Vanek kam am Dienstag auf 14:25 Minuten Eiszeit, blieb aber ohne Scorerpunkt und beendete seine erste "regular season" in der NHL mit 48 Punkten (25 Tore, 23 Assists). Der 22-jährige Steirer ist damit sechstbester Scorer der Sabres und zweitbester Torschütze hinter Chris Drury (30).

Zwei Austro-Cracks in Playoffs
Topscorer der Liga wurde San Jose-Akteur Joe Thornton, der Kanadier (125 Punkte) distanzierte den Tschechen Jaromir Jagr von den New York Rangers (123) um zwei Zähler. Auch bester Torschütze der Liga ist ein "Shark": Jonathan Cheechoo gewann die Wertung mit 56 Treffern, Jagr (54) war auch hier Zweiter.

Neben Vaneks Buffalo war mit den New York Rangers von "Teilzeit- Ranger" Thomas Pöck bereits ein weiterer Österreicher-Klub für das Playoff qualifiziert. Die New Yorker verloren ohne Pöck am Dienstag gegen das beste Ost-Team Ottawa Senators mit 1:5 und treffen in der ersten Playoff-Runde auf ihren Division-Sieger New Jersey, der sich nach elf Siegen in Serie in Hochform befindet. Für die Rangers ist es die erste Teilnahme in der Runde der besten 16 Teams seit 1997.

Das könnte Sie auch interessieren

Für den Newsletter anmelden