Sa, 21. April 2018

Unfall beim Training

12.04.2006 21:40

Trabrennfahrer von Pferd getötet

Ein 36-jähriger Trabrennfahrer ist im Magna Racino in Ebreichsdorf von seinem Pferd getötet worden. Das Tier traf den Mann mit dem Huf mitten im Gesicht, der Trainer starb an Ort und Stelle.

Der 36-jährige Deutsche war mit seinem Pferd in einem Trainingssulky auf der Trabbahn Ebreichsdorf unterwegs. Nach etwa zehn Minuten kam das Pferd mit dem Sulky alleine zum Stall zurück. Sofort schwärmten Mtarbeiter aus, um nach dem Trainer zu suchen. Als sie ihn fanden, wurden die schlimmsten Befürchtungen wahr: Der Mann war von einem Pferdehuf ins Gesicht getroffen worden und erlag seinen schweren Verletzungen, bevor die Rettung eintraf.

Es wird vermutet, dass der in der Trabrennszene nicht sehr bekannte Pferdetrainer entweder aus dem Sulky stürzte und dabei unter die Hufe kam, oder dass das Tier ausschlug und den Mann unglücklicherweise im Gesicht traf.

 

Das könnte Sie auch interessieren

Aktuelle Schlagzeilen

Für den Newsletter anmelden