Mo, 23. Oktober 2017

Vor einem Jahr

21.05.2015 10:03

Dackel mit Axt getötet: Schock sitzt noch tief

Die Zeit heilt Wunden, sagt man. Die von Walter H. aber nicht: Es ist genau ein Jahr her, als er vom Schicksal seines geliebten Dackels "Trux" erfuhr. Zwei Burschen – Bekannte seines Enkerls – hatten das Tier brutal misshandelt und den treuen Vierbeiner mit einer Axt getötet. Sie hatten einfach "Lust dazu". Der Schock im steirischen Ort Wilfersdorf sitzt heute noch tief.

"Trux vom Lindnergrund" sollte nicht alt werden, nur weil einem 18-Jährigen und seinem Kumpan (16) im nächtlichen Rauschzustand langweilig war. Das Duo schnappte sich den Rauhaardackel der Familie, bei der sie nach einer Party übernachten durften und sogar bewirtet wurden: Das Tier wurde über Stiegen getreten, bespuckt, mit einer Axt getötet und schließlich wie Müll einfach in den Straßengraben geworfen.

Keine Gefängnisstrafe für die Täter
Seine Gefühle konnte Herrchen Walter H. nicht richtig einordnen: Hass, Wut, Trauer. "Meine Frau und ich, wir haben tagelang um das Viecherl geweint. Und nächtelang nicht geschlafen", erzählte der Pensionist Conny Bischofberger damals im "Krone"-Sonntagsinterview. Walter H. wünschte sich eine "gerechte Strafe" für die beiden Jugendlichen – ins Gefängnis mussten sie schlussendlich allerdings nicht.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).