Mi, 22. November 2017

Alkofahrt durch Linz

07.05.2015 09:59

30-Jährige baut mit 4,8 Promille zwei Unfälle

Mit nahezu unglaublichen 4,8 Promille Alkohol im Blut hat eine 30 Jahre alte Autolenkerin am Mittwochnachmittag in Linz zwei Unfälle mit erheblichem Sachschaden sowie einem Leichtverletzten verursacht und danach auch noch Fahrerflucht begangen. Weit kam die Betrunkene allerdings nicht: Ihr Auto wurde wenig später gefunden, sie selbst saß bewusstlos hinter dem Steuer.

Die schwer alkoholisierte Welserin war gegen 16.20 Uhr in Linz unterwegs, als es an einer Kreuzung bei der Wimmerstraße zum ersten Mal krachte. Die 30-Jährige fuhr auf einen Wagen auf, der an einer roten Ampel angehalten hatte. Der dabei entstandene Blechsalat störte die Frau offenbar nicht im Geringsten - sie fuhr einfach weiter.

Wenig später dann gleich der nächste Unfall: Diesmal prallte die Betrunkene bei der Denkstraße gegen ein entgegenkommendes Auto. An beiden Fahrzeugen entstand schwerer Sachschaden, der Fahrer des zweiten Pkws zog sich zudem leichte Verletzungen zu. Doch selbst diesen Crash nahm die 30-Jährige wohl nicht mehr richtig wahr und setzte ihre Fahrt fort.

Die Polizei leitete daraufhin eine Fahndung nach der Flüchtigen ein, die ziemlich rasch zum Erfolg führte: Nach einem Hinweis entdeckten die Polizisten in einer Nebenstraße den ramponierten Wagen der Frau. Die 30-Jährige war zu diesem Zeitpunkt bereits bewusstlos und hinter dem Steuer zusammengesackt. Sie wurde ins Spital eingeliefert, ihren Führerschein ist die Frau nun los.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden