Mo, 23. Oktober 2017

Wildstyle-Messe

19.04.2015 19:44

Körper-Bilder lockten tausende Besucher

Sie reisen aus der ganzen Welt an und sind eine eingeschworene Gemeinde – die Wildstyle Gang. Heuer feierte die Tattoo-Messe ihr 20-jähriges Bestehen. In der Sporthalle an der Salzburger Alpenstraße konnten sich alle Anhänger der bunten Körperbilder und solche, die es vielleicht noch werden wollen, Gusto holen.

"In Salzburg haben wir 1996 den ewigen Besucherrekord aufgestellt. Allein deshalb haben wir schon sehr gute Erinnerungen an diesen Tourstopp", schmunzelt Jochen Auer, der Initiator der Wildstyle & Tattoo-Messe. 23.000 Besucher kamen damals: "Viele davon waren sicherlich ,Schaulustige’. Tattoos hatten damals noch etwas Verruchtes, jeder wollte einmal sehen, wie das funktioniert."

Bis heute reißt das Interesse am eigenwilligen Körperschmuck nicht ab. Und so strömten am Wochenende auch bei der 20. Ausgabe der Messe wieder Tausende Besucher in die Sporthalle in der Salzburger Alpenstraße.

Schriftzüge und "Girly Stuff" im Trend
Glücklich waren jene, die vor Ort einen Termin für ein neues Kunstwerk ergatterten. Wie etwa Julia, die sich im kleinsten Tattoo-Studio der Welt, das eine Grundfläche von gerade einmal 2 Mal 1,5 Meter hat, in Johannas kompetente Hände begab. Sie wünschte sich den Schriftzug "You only live once", der für immer ihren Unterarm zieren soll. "Das ist für meinen Großvater, der vor kurzem gestorben ist", verrät sie, während Johanna, die sonst im Wildstyle & Tattoo-Studio in Bad Ischl arbeitet, der Vorlage den letzten Feinschliff verpasst. Mit ihrer Wahl liegt Julia offenbar voll im Trend. Claudia Paul vom Berliner Studio "Ich & meine Katze" erklärt: "Schriftzüge sind gerade sehr gefragt. Ansonsten mache ich auch sehr viel Girly Stuff."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).