Di, 20. Februar 2018

5. Rad am Wagen?

01.02.2015 10:40

Speed-Ass Max Franz in der WM-Warteschleife

Max Franz hängt bei der alpinen Ski-WM in den USA in der Warteschleife. Der Kärntner könnte in Super-G und Abfahrt zum fünften Rad am Wagen werden, dann würde Franz ohne Renneinsatz nach Europa zurückkehren. Denn einen Start in der WM-Kombination schloss der 25-Jährige bereits aus, die Vorbereitungen auf das straffe Weltcup-Programm nach den Titelkämpfen haben für Franz Priorität.

Für den Super-G am Mittwoch wurde das ÖSV-Quartett noch nicht offiziell nominiert. Franz ist sich aber bewusst, dass er nicht die allerbesten Karten hat. "Wenn man alles so zusammenrechnet, dann bin ich wahrscheinlich nicht dabei. Aber das entscheiden die Trainer, die werden schon wissen, was sie tun", meinte Franz, der natürlich auf einen Einsatz brennen würde.

Von der Papierform her dürften Hannes Reichelt, Matthias Mayer, Georg Streitberger und Otmar Striedinger im ersten Herren-Bewerb zum Zug kommen. Ein Kärntner Kumpel-Trio im Speed-Bereich mit Mayer, Striedinger und Franz wird es diesmal also im Gegensatz zu Olympia 2014 wohl nicht geben.

Franz: "Kombi werde ich mir nicht antun"
"Da bin ich einmal, mehr weiß ich noch nicht", fügte Franz angesichts seiner ungewissen Lage mit einem Lächeln hinzu. Fix ist jedoch immerhin, dass Franz in die teaminterne Abfahrts-Quali gehen und damit eine realistische Chance auf einen Startplatz haben wird. "Wo ich mitfahren darf, fahr ich mit. Und dann hab ich's hoffentlich auch verdient", sagte Franz, der noch auf seine erste Medaille bei einem Großereignis wartet.

In der Kombination wäre für Franz theoretisch ein Startplatz frei. "Das werde ich mir aber nicht antun", erklärte Franz. Der Weißbriacher möchte sich nämlich stattdessen ordentlich auf die verbleibenden Aufgaben im Weltcup vorbereiten. Mit Saalbach-Hinterglemm, Garmisch-Partenkirchen, Kvitfjell und Meribel (Weltcup-Finale) stehen nämlich nach der WM noch zahlreiche Highlights für die Speed-Asse auf dem Programm.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Liveticker
Für den Newsletter anmelden