Mi, 21. Februar 2018

Schmerzen im Knie

25.01.2015 18:44

Beichler musste aus Sturm-Trainingslager abreisen

Daniel Beichler muss vorzeitig vom Trainingslager des SK Sturm Graz abreisen. Der 26-jährige Offensivspieler verspürt Schmerzen im Knie und wird sich in Graz weiteren Untersuchungen unterziehen. Das verlautete der Fußball-Bundesligist am Sonntag. Ebenfalls auf den Weg nach Hause begibt sich wie im Vorfeld vereinbart am Montag Malik Fathi. Der Linksverteidiger stand bisher auf dem Prüfstand.

Dass der 31-jährige Fathi nach Hause fliegt, heißt aber nicht automatisch, dass der Deutsche nicht verpflichtet wird. "Eine mögliche Verpflichtung bleibt weiter offen", gaben die Grazer bekannt. Die weiteren Linksverteidiger-Testspieler Igor Oschtschypko und Mikko Sumusalo bleiben hingegen im Camp. Mit Danilo Mariotto Dos Santos hätte am Montag auch noch ein 19-jähriger brasilianischer Teststürmer zur Mannschaft von Coach Franco Foda stoßen sollen, er erhielt aber keine Trainingsgenehmigung.

Die Grazer haben schon fast die Hälfte ihres Trainingslagers in Belek hinter sich. Am Dienstag folgt mit dem Duell gegen den FC Vaduz das nächste Testspiel. Die Heimreise erfolgt am kommenden Sonntag.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Liveticker
Für den Newsletter anmelden