Sa, 16. Dezember 2017

Von Tochter gefunden

04.01.2015 19:00

Streit um Geld: Nachbar sticht Mann (60) nieder

Mit seinem Leben bereits abgeschlossen hatte vermutlich ein Pensionist in Wien-Donaustadt, nachdem sein Nachbar in der Nacht auf Sonntag wie von Sinnen auf ihn eingestochen hat. Der 60-Jährige erlitt zahlreiche Stichverletzungen im Bauch- und Halsbereich. Erst am nächsten Morgen fand die Tochter den Schwerverletzten.

Gegen 2.26 Uhr entdeckte die Tochter den blutüberströmten Vater im Vorzimmer seiner Wohnung in einer Wohnanlage der Gemeinde Wien in der Ziegelhofstraße liegen. Der 60-Jährige war durch mehrere Stiche an Bauch und Hals schwer verletzt worden, akute Lebensgefahr bestand aber keine, weil wie durch ein Wunder keine inneren Organe betroffen waren.

Schulden als Motiv
"Die Tochter des 60-Jährigen erklärte den Kollegen, dass der 43-jährige Wohnungsnachbar kurz zuvor zu Besuch gekommen war, um Schulden einzutreiben", so Polizeisprecher Roman Hahslinger. Zwischen den beiden Männern ergab dann ein Wort das andere, bis der jüngere zu seinem Messer griff. "Kurz danach lag der 60-Jährige dann mit den Stichverletzungen am Boden, und der Beschuldigte verließ fluchtartig die Wohnung des Opfers", so Hahslinger.

Die Polizei nahm den stichwütigen 43-Jährigen aber rasch fest, eine Tatwaffe wurde bislang nicht gefunden. Nun sollen die Aussagen der beiden Beteiligten den genauen Hergang der Bluttat klären und auch Licht in die finanziellen Verwicklungen der beiden Nachbarn bringen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden