Di, 17. Oktober 2017

Großes Saisonfinale

19.11.2014 17:09

Niki Lauda: „Wir lassen Lewis und Nico los“

Vor dem Formel-1-Finale am Wochenende: Mercedes-Boss Niki Lauda über großen Showdown in Abu Dhabi zwischen Hamilton und Rosberg.

"Krone": Finale furioso zwischen Lewis Hamilton und Nico Rosberg in Abu Dhabi. Niki, was erwartest du am Sonntag, so etwas wie ein Duell der Gesetzlosen?
Niki Lauda: Ja, klingt gut. Weil alle Diskussionen um Mercedes jetzt völlig sinnlos sind. Wir haben beide Titel gewonnen. Jeder weiß, er hat freie Fahrt, dass es um die Wurscht geht und jeder jetzt seine Chance hat, die Krone zu gewinnen. Und diese hast du nicht jeden Tag.

"Krone": Letztes Rennen, letzte Chance. Merkt man von der Herangehensweise Unterschiede zu anderen Rennen?
Lauda: Die Fahrer werden versuchen, mit den Ingenieuren das Optimale aus dem Auto zu quetschen. Auch am Start erwarte ich keine blöden Manöver. Aber wenn's dann richtig losgeht, werden beide den unglaublichen Druck einer Weltmeisterschaft spüren. Sie werden zu rechnen beginnen, jede Situation in Bruchteilen von Sekunden in alle Bestandteile zerlegen. Es ist eben der ultimative Showdown.

"Krone": Wird sich der Mercedes-Boss Lauda die beiden Gesetzlosen vor dem Start noch einmal zur Brust nehmen?
Lauda: Nein, vonseiten des Managements von Mercedes werden wir uns in keinster Weise einmischen. Mercedes lässt Lewis und Nico los!

"Krone": Hamilton hat 17 Punkte Vorsprung. Wird er es doch ein wenig taktisch anlegen?
Lauda: Nein. Er wird, wie auch Nico, volle Attacke reiten. Das Ziel beider muss es sein, das Rennen zu gewinnen. Nur: Wenn Lewis das kleinste Problem haben sollte, etwa beim Boxenstopp oder mit den Reifen, dann könnte er daran denken, auf den Rennsieg zugunsten des WM-Titels zu verzichten.

"Krone": Ein Crash zwischen beiden scheint aber möglich?
Lauda: Ehrlich, das glaube ich nicht. Weil keiner weiß, wenn es kracht, ob er sich dann nicht selbst die letzte Chance wegnimmt.

"Krone": Sollte Rosberg aufgrund der doppelten Punkte den Spieß noch umdrehen, würde dann am Titel ein schaler Beigeschmack bleiben?
Lauda: Nein. Alle kennen die Regeln. Du bist Weltmeister. Basta!

"Krone": Wer immer auch die WM-Krone gewinnt, wird man den Zweitplatzierten auch bei der großen WM-Feier sehen?
Lauda: Ganz sicher! Aber da liegt mein größtes Problem. Ich weiß, wie es sich anfühlt, wenn man Zweiter wird. Da bricht eine Welt zusammen. Ich muss mir jetzt eine vernünftige Erklärung suchen, um denjenigen nach dem Rennen mental aufzufangen, ihn aufzurichten.

"Krone": Letzte Frage: Wurden die Autos vor dem Wochenende nochmals "generalsaniert"?
Lauda: Logisch. Wir haben alles unternommen, damit beide Autos ins Ziel kommen. Jetzt liegt's an Lewis und Nico."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden