Sa, 18. November 2017

Keine Extrawürste

03.11.2014 18:04

Habt Acht! Thiem rückt zum Bundesheer ein

Wo sich andere um den Wehrdienst – oder um den Ersatzdienst – drücken, geht Österreichs große Tennis-Hoffnung mit gutem Beispiel voran: Denn Dominic Thiem ist am Montag im niederösterreichischen Zwölfaxing zu seiner dreiwöchigen Grundausbildung beim Bundesheer eingerückt.

Bis zum 21. November ist dann die Burstyn-Kaserne Thiems neue "Heimat", anschließend geht es weiter in das Heeresleistungssportzentrum in die Südstadt.

Wie vonseiten des Verteidigungsministeriums betont wurde, gleicht der Trainingsablauf des Tennis-Profis an Tagen, an denen er nicht an Turnieren teilnimmt, übrigens dem von jedem anderen Heeresleistungssportler: also Standeskontrolle um 7.30 Uhr morgens und anschließend Training.

Verteidigungs- und Sportminister Gerald Klug zu seinem neuen und alten Schützling: "Ich freue mich, Österreichs größte Hoffnung im Tennis-Sport beim Bundesheer begrüßen zu dürfen. Dominic Thiem wird als Heeresleistungssportler seine steile Karriere fortsetzen."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden