Fr, 24. November 2017

Nach Brand

01.10.2014 11:52

US-Feuerwehr beatmete Hamster-Babys

Diese Feuerwehrmänner haben ein Herz für Tiere: Nachdem Einsatzkräfte in Lacey im US-Bundesstaat Washington einen Wohnwagenbrand gelöscht hatten, fanden sie im Wohnzimmer eine Hamster-Familie. Ohne zu zögern beatmeten sie die Vierbeiner mit Sauerstoff und konnten so vier von ihnen das Leben retten.

Mit Beatmungsschläuchen, die sie den winzigen Hamstern wie kleine Sauerstoffmasken aufs Gesicht drückten, konnten die Feuerwehrleute des Lacey Fire Departement vier der fünf kleinen Hamster zurück ins Leben holen, nur für ein Tier kam die Hilfe zu spät. "Die Hamster waren in einem recht guten Zustand, obwohl sie so viel mitgemacht haben", erklärte Einsatzleiter Tim Hulse gegenüber der "Huffington Post".

Spezielles Training für Notfälle mit Haustieren
Die Feuerwehrleute hatten sich zuvor mit einem Tierärzte-Team auf die Rettung von Haustieren vorbereitet und sich am sogenannten Pet Emergency Pocket Guide, also einer Anleitung für Notfälle mit Vierbeinern, orientiert - den das Lacey Fire Departement stolz auf Twitter präsentierte. Die Mannschaft führe sogar stets eine spezielle Erste-Hilfe-Ausrüstung für Heimtiere mit, so heißt es weiter. Die Hamster-Familie konnte übrigens wohlbehalten an ihre glücklichen Besitzer übergeben werden.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).