Do, 22. Februar 2018

In ganz Europa

18.09.2014 15:42

UEFA entscheidet über Vergabe der Fußball-EM 2020

Die Fußball-EM 2020 wird in mehreren europäischen Ländern stattfinden. Das UEFA-Exekutivkomitee entscheidet am Freitag (13 Uhr) über die Vergabe für die Austragungsorte. Insgesamt haben sich 19 Länder beworben.

Die Idee des UEFA-Präsidenten Michel Platini, das EM-Turnier 60 Jahre nach der ersten EM 1960 erstmals in ganz Europa stattfinden zu lassen, nimmt nun konkrete Formen an. Die Liste der Anwärter um EM-Partien ist lang: 19 Länder von Spanien bis Aserbaidschan und von Schweden bis Israel haben sich beworben.

Österreich befindet sich nicht darunter, denn das Wiener Ernst-Happel-Stadion kann längst nicht mehr die modernsten Ansprüche erfüllen. "Das Happel-Stadion kommt in seinem derzeitigen Zustand sicher nicht für eine EM infrage", hatte ÖFB-Generaldirektor Alfred Ludwig schon vor einem Jahr erklärt. Und damals betont, dass an eine umfassende Sanierung oder gar an einen Neubau in absehbarer Zukunft nicht zu denken sei.

Aus 19 werden 13
Das Exekutivkomitee der UEFA entscheidet am Freitag (13.00 Uhr) in Genf, in welchen 13 Städten die Fußball-EM 2020 ausgetragen wird. Neben UEFA-Chef Michel Platini gehören diesem Gremium 16 weitere Mitglieder an. Um sicherzustellen, dass die erste pan-europäische Fußball-EM auch wirklich in allen Regionen Europas ausgetragen wird, werden die 19 Kandidaten in sechs bis acht geografische Zonen eingeteilt. Diese umfassen jeweils mindestens zwei Spielorte.

Finale in Deutschland oder England
Das geheime Abstimmungsverfahren besteht aus vier Phasen. Zunächst wird darüber entschieden, in welcher Stadt die beiden Halbfinali und das Endspiel stattfinden. Für dieses Paket haben sich England und Deutschland beworben. Danach werden die vier Verbände bestimmt, in denen je eine Viertelfinalbegegnung und drei Gruppenspiele ausgetragen werden.

In der dritten Phase wird nacheinander je ein Land (für je ein Achtelfinale und drei Gruppenspiele) in jeder der geografischen Zonen ermittelt, das in den ersten beiden Phasen noch keinen Zuschlag erhalten hat. In der vierten Phase werden die verbleibenden Verbände bestimmt, in denen ebenfalls je ein Achtelfinale und drei Gruppenspiele stattfinden werden.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Liveticker
Für den Newsletter anmelden