Sa, 18. November 2017

Tierheim „Dogland“

05.09.2014 10:47

Exil-Wienerin versorgt in Costa Rica 238 Hunde

Helene Wirt gab vor 23 Jahren ihr Leben in Österreich auf und wanderte nach Costa Rica aus. Als man ihr eines Tages ein verwahrlostes Hundebaby in die Arme legte, veränderte das ihr ganzes Leben. Heute führt die engagierte Frau quasi im Alleingang ein Tierheim, das sie mit eigenen Mitteln geschaffen hat, und kümmert sich um 238 Vierbeiner.

"Costa Rica ist jetzt mein Land, wo ich 238 'Kinder' habe", schwärmt Helene Wirt. Die geborene Wienerin gab 1991 ihre eigene Steuerberatungskanzlei auf und zog nach Costa Rica. Welche Richtung sie in ihrem Leben einschlagen würde, das ahnte die studierte Juristin damals noch nicht. "Ich hatte die ersten 50 Jahre meines Lebens nie einen Hund - und dann drückte man mir einen verlassenen Welpen in die Hand", erinnert sich die Tierfreundin.

Aus einem Welpen wurden 238 Hunde
Aus dem einen Hund wurden schnell mehr. Und schließlich schuf Helene Wirt mit eigenen Mitteln ein Tierheim, das sie "Dogland" getauft hat und derzeit 238 Hunden beherbergt und versorgt. "Ich habe nie um Hilfe gebeten, und ich gab mein ganzes Geld für meine Hunde aus", so Wirt. Mittlerweile hat sie fünf Helfer engagiert, die Löhne kann sie sich kaum leisten, selbst lebt Helene Wirt alleine und bescheiden. "Ich tue es gerne, obwohl es mir manchmal schon zu viel wird - aber es erfüllt mich mit so viel Freude, dass ich helfen kann."

Viele Kosten, aber kaum Spenden
Adoptionen gibt es in Costa Rica nicht allzu oft. "Ich bin aber sehr wählerisch - ich gebe die Hunde nur ab, wenn sie eine Familie finden, bei der sie es besser haben als bei mir", so Wirt über ihre Schützlinge. Sie fährt zu jedem Interessenten, um sich den Platz genau anzuschauen, auch über weite Distanzen. Die Kosten trägt sie selbst, Spenden erhält sie kaum. "Seitdem ich 2009 eine Asociacion gegründet habe, kann ich jetzt Futterspenden bekommen, Geldspenden werden für den Spender steuerlich absetzbar."

Adoptionsprogramm als großer Traum
Helene Wirts großer Traum ist es, ein Adoptionsprogramm auf die Beine zu stellen, das sie "Von Österreicherin an Österreicher" nennen möchte. "Ich kenne die Geschichte von jedem meiner 238 Hunde und auch ihre Persönlichkeiten - ich lade hiermit alle Tierfreunde in Österreich ein, mich und die Vierbeiner in Costa Rica zu besuchen!"  Auch freiwillige Helfer sind jederzeit willkommen, denn Helene Wirt hat alle Hände voll zu tun. "Ich könnte ein geruhsames und auch sehr komfortables Leben führen, wenn ich nur für mich sorgen müsste. Aber ich gebe meinem Leben einen Sinn!"

Sie möchten helfen? Informationen finden Sie HIER.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).