Di, 17. Oktober 2017

Suche läuft

05.06.2014 17:46

Auto in Donau gestürzt: Lenker (19) vermisst

Zu einem dramatischen Unfall ist es am Donnerstag in den frühen Morgenstunden in Oberösterreich gekommen: Ein Autolenker kam mit seinem Wagen von der Fahrbahn ab und stürzte in die Donau. Der Pkw wurde sofort abgetrieben und ging unter. Von dem Insassen fehlt bislang jede Spur.

Laut Augenzeugen sei der 19-Jährige gegen 6.20 Uhr mit seinem Mini Cooper von der Fahrbahn in Aschach im Bezirk Eferding abgekommen. Der Pkw stürzte daraufhin in die Donau, trieb ab und verkeilte sich anschließend zwischen zwei Schleppkähnen.

Die Zeugen rannten noch zu dem Wagen, schlugen die Seitenscheiben ein und versuchten vergeblich, ihn mit einem Tau zu sichern. Der Pkw sank aber.

Sofort begannen mehrere Feuerwehren und Taucher mit der Suche. Die Einsatzkräfte konnten den Pkw dann am Vormittag orten und bergen. Der Lenker befand sich jedoch nicht mehr in dem Fahrzeug. Von dem 19-Jährigen fehlt noch jede Spur, die Suche läuft auf Hochtouren.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).