Sa, 25. November 2017

Doch nicht Brad Pitt

20.05.2014 12:45

Matt Damon wird George Clooneys Trauzeuge

George Clooney soll seinen guten Freund Matt Damon gefragt haben, ob er bei seiner Hochzeit die Rolle des Trauzeugen übernehmen möchte. Gerüchten zufolge wollte der 53-jährige Hollywoodstar, der seit April mit der britischen Menschenrechts-Anwältin Amal Alamuddin verlobt ist, anfangs Brad Pitt fragen, hat sich dann aber doch für Matt Damon entschieden.

"Viele hätten darauf schwören können, dass es Brad Pitt wird. Die beiden sind seit Jahren eng befreundet, aber offenbar hat George doch ein engeres Verhältnis zu Matt", plaudert ein Insider gegenüber der britischen "Sun" aus.

Dass nun doch Damon Clooneys Trauzeuge wird, soll mit einem Versprechen vor einigen Jahren zusammenhängen, so der Insider weiter: "Angeblich soll er ihm vor Jahren nach einer durchzechten Nacht versprochen haben, dass er ihn zum Trauzeugen macht, sollte er jemals wieder heiraten." Brad Pitt soll die Neuigkeiten verständnisvoll aufgenommen, aber damit gedroht haben, Matt Damons Rede mit Zwischenrufen zu unterbrechen.

Clooney auch bald Papa?
Unterdessen werden auch Gerüchte laut, George Clooney plane nicht nur die Hochzeit mit Amal Alamuddin im September, sondern bastle auch schon eifrig an Nachwuchs mit seiner schönen Verlobten. Einer seiner engen Vertrauten verriet gegenüber dem "OK!"-Magazin: "George wollte bisher niemals Kinder haben, aber er wusste sofort, dass Amal die perfekte Mutter wäre."

Auch seine Zukünftige sei dem Gedanken an Nachwuchs nicht abgeneigt, heißt es weiter. Ihr Vater werde immer älter und sie wolle, dass er seine Enkelchen noch erlebt. Die Bekannte verriet: "Es ist ihnen egal, ob sie eine schwangere Braut ist. Er hat sogar seinem Freund Brad Pitt gesagt, dass er endlich Brads Freude am Vatersein versteht."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden