Do, 19. Oktober 2017

Aus nach 12. Staffel

14.05.2014 21:08

„Two and a Half Men“ überraschend abgesetzt

Eine der erfolgreichsten Fernsehserien des vergangenen Jahrzehnts ist bald Geschichte: Die Komödie "Two and a Half Men" wird nach der nächsten Staffel abgesetzt. Der Sender CBS begründete die Entscheidung nicht und versteckte die Botschaft in zwei Wörtern in der Ankündigung des neuen Programmschemas: "Die lange laufende Hitserie 'Two and a Half Men' startet in ihre zwölfte - und letzte - Staffel."

"Two and a Half Men" war auch in Österreich ein Quotenrenner - hier läuft die Serie derzeit auf ORF eins. Anfangs spielte Charlie Sheen den in jeder Hinsicht verdorbenen Charlie, der aber trotzdem bei Frauen viel erfolgreicher ist war sein braver Bruder Alan (Jon Cryer). Dessen Sohn Jake war weiterer Stichwortgeber für Witze.

Nach heftigem Streit mit dem Produzenten Chuck Lorre wurde Sheen, zu dieser Zeit höchstbezahlter Fernsehdarsteller der USA, durch Ashton Kutcher ersetzt. Die Quoten blieben hoch: Mit 13,8 Millionen Zuschauern in der zehnten Staffel schauten kaum weniger zu als zu "Charlie-Zeiten".

Allerdings war seit dem letzten Jahr nur noch Alan vom Original-Trio der Serie dabei. Denn Jake-Darsteller Angus T. Jones fand zu Gott und stieg ebenfalls aus der Sitcom aus - nicht ohne über seinen Arbeitgeber in bester Sheen-Manier noch einmal ordentlich herzuziehen. "Ich bitte euch, schaut euch diese Drecksshow nicht an", polterte er in einem Interview.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).