Di, 21. November 2017

Lkw gegen Auto

08.04.2014 16:28

Stmk: Ehepaar kommt bei Auffahrunfall ums Leben

Ein Verkehrsunfall mit zwei Todesopfern hat sich am Dienstag auf der Murtal-Schnellstraße (S36) in der Obersteiermark ereignet. Ein 40-Tonnen-Lkw war auf einen am Pannenstreifen stehenden Pkw aufgefahren. Für die Insassen, ein Ehepaar aus Graz-Umgebung, kam jede Hilfe zu spät.

Wie die Polizei mitteilte, passierte der Unfall gegen 9.45 Uhr auf der Höhe von St. Marein bei Knittelfeld im Bezirk Murtal in Fahrtrichtung Klagenfurt auf einem übersichtlichen Abschnitt bei guter Sicht. Der Lenker eines Pkws war wegen einer Panne am Seitenstreifen stehen geblieben. Der nachfolgende Lkw, ein 58-jähriger Steirer, hatte den Pkw übersehen und war offenbar auch zu weit rechts gefahren. Der Laster fuhr mit voller Wucht auf das Auto auf.

Beide Pkw-Insassen, die angegurtet waren, erlitten multiple Verletzungen. Zwei zufällig vorbeikommende Ärzte leisteten Erste Hilfe. Die Frau starb noch an der Unfallstelle, der Mann wurde geborgen und mit dem Notarzthubschrauber ins LKH Judenburg geflogen. Dort erlag er kurze Zeit später seinen schweren Verletzungen.

Bei den beiden Opfern handelte es sich um ein Ehepaar aus dem Bezirk Graz-Umgebung, 64 und 49 Jahre alt. Sie waren mit einem Mietwagen unterwegs. Wie der ermittelnde Beamte sagte, war der Lenker wegen eines aufleuchtenden Kontrolllämpchens stehen geblieben und hatte gerade mit dem Werkstättenleiter telefoniert, als es zu dem Unfall kam.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden