So, 17. Dezember 2017

Speedski-Weltrekord

01.04.2014 10:31

Italiener rast mit über 252 km/h Berg hinunter

Der Italiener Simone Origone hat am Montag einen neuen Ski-Geschwindigkeitsrekord aufgestellt. Der fünffache Weltmeister brachte es im französischen Vars auf 252,454 km/h und war damit um einen Stundenkilometer schneller als bei seiner bisherigen Bestmarke im Jahr 2006 in Les Arcs.

Bei den Damen erreichte die Französin Karine Dubouchet als Schnellste 236,066 km/h, womit sie die Weltrekordmarke der Schwedin Sanna Tidstrand aus dem Jahr 2006 (242,590 km/h) nicht verbessern konnte.

Klaus Schrottshammer raste in 243,902 km/h zu einer neuen persönlichen Bestleistung. Den österreichischen Rekord hält seit 1999 Harry Egger mit 248,100 km/h. Der Osttiroler war damals aber mit einer im FIS-Reglement nicht erlaubten Ausrüstung unterwegs.

Die rund 1.200 Meter lange Piste in Vars hat eine durchschnittliche Neigung von 52 Prozent, an der steilsten Stelle sind es 98 Prozent.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden