Di, 21. November 2017

App für Smartphones

01.04.2014 09:07

Handyparken in Wien jetzt ohne SMS möglich

In den letzten zehn Jahren hat sich die Stadt Wien einen zwölf Kilometer hohen Stapel Parkscheine gespart: 2003 konnten Autofahrer erstmals ein elektronisches Parkticket lösen. Der Vorgang wird nun noch einfacher: Pünktlich zum Zehn-Jahre-Jubiläum startet die neue Handyparken-App in der Bundeshauptstadt.

50 Prozent der Wiener Autofahrer lösen ihr Parkticket mit dem Mobiltelefon. Vizebürgermeisterin Renate Brauner will an diesen Erfolg anknüpfen: "Wir folgen dem Smartphone-Trend. Handyparken wird noch benutzerfreundlicher." Die Vorteile: Der Ticketkauf funktioniert ohne SMS. Die App zeigt Parkzeiten, Parkscheine und alle Transaktionen an.

Android-App steht bereits zum Download bereit
Zudem stellt sie Kurzparkzonen grafisch dar und prüft die Parkzeiten. Das heißt: Autofahrer sehen, ob sie sich in einer kostenpflichtigen Zone befinden und ob ein Parkschein gelöst werden muss. Das Service ist ab sofort kostenlos für Android-Handys über Googles Play Store verfügbar. In den nächsten Wochen folgt die iPhone-App, bis Jahresmitte kommen auch Windows Phone und Blackberry 10 dazu.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden