Sa, 18. November 2017

Dramatische Rettung

12.02.2014 08:29

Tiroler Filmteam befreit Hirsch aus Schneemassen

Dramatische Tierrettung in Osttirol: Ein dreiköpfiges Team entdeckte bei Dreharbeiten über Freeriding nahe Obertilliach einen völlig im Schnee versunkenen Hirsch. Unter großer Mühe gelang es den Skifahrern, den völlig geschwächten Achtender zu befreien und ihm so das Leben zu retten.

Bei den Dreharbeiten über den Freeriding-Sport - waghalsige Skifahrer, stürzen sich dabei im freien Skiraum oder im Hochgebirge über steile Abfahrten in die Tiefe - entdeckte das Filmteam aus Nordtirol den Hirsch, der in einem Schneeloch beinahe völlig eingeschneit war.

Mit Schaufeln gruben sie das bereits stark geschwächte Tier aus, zogen und schoben es aus dem tiefen Loch. Nach wenigen Schritten versank der Hirsch aber erneut in den Schneemassen. Erst beim zweiten Anlauf gelang es dem Zillertaler Roman Rohrmoser und dem Freerider Michael Trojer aus Bayern, den Achtender so weit zu befreien, dass er davontrotten konnte. Die dramatische Rettungsaktion wurde mitgefilmt (siehe Screenshot).

Erst in der Vorwoche mussten - wie berichtet - im Lesachtal in Kärnten fünf Hirsche und ein Reh mit dem Hubschrauber ausgeflogen werden. Die Tiere waren in einem Loch an der Gail stecken geblieben.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).