Fr, 25. Mai 2018

35 Jahre nach Coup

23.01.2014 18:27

"Lufthansa-Raub": Alter Mafioso in NY festgenommen

Der Überfall diente als Vorlage für den mehrfach preisgekrönten Mafia-Streifen "Good Fellas". Gut 35 Jahre nach dem spektakulären Raubüberfall auf ein Lufthansa-Frachtzentrum in New York hat das FBI einen Verdächtigen verhaftet. Der 78-Jährige Vincent "Vinny" Asaro (Bild) sei als ranghohes Mitglied des berüchtigten Bonanno-Mafiaclans maßgeblich an der Tat beteiligt gewesen, hieß es in der am Donnerstag von einem Bezirksgericht in New York veröffentlichten Anklageschrift.

Asaro sei in der Nacht auf Donnerstag bei einer Razzia im New Yorker Stadtbezirk Queens festgenommen worden, berichtete der Fernsehsender ABC. Auch Asaros Sohn Jerome sowie Jack Bonventre, Thomas Di Fiore und John Ragano, allesamt Mitglieder des berüchtigten Bonanno-Clans, wurden den Angaben zufolge festgenommen. Sie werden aber nicht dieses Raubs, sondern anderer Delikte beschuldigt. Die Anklageschrift gegen alle Verdächtigen mit zahlreichen Vorwürfen von Mord, über Raub, Erpressung bis zur Brandstiftung umfasst 26 Seiten.

Das FBI äußerte sich nicht zu weiteren Einzelheiten der Polizeiaktion. Welche Rolle der 78-Jährige im Zusammenhang mit dem Überfall damals genau gespielt haben soll, bleibt damit unklar.

Ermittler stießen nach Ableben eines Mafiosos auf richtige Spur
Auf die Spur kam die Polizei den Berichten zufolge bei der Durchsuchung des Hauses eines gestorbenen Mafia-Mitglieds im vergangenen Juni, der als Drahtzieher des "Lufthansa-Raubes" gegolten habe. Dabei seien auch vergrabene Leichenteile gefunden worden.

Bei dem sogenannten Lufthansa-Raub im Dezember 1978 waren zahlreiche bewaffnete Männer in den Tresorraum des Frachtzentrums auf dem Kennedy-Flughafen eingedrungen. Sie hatten Bargeld und Schmuck im Wert von heute etwa 20 Millionen Dollar (knapp 15 Millionen Euro) erbeutet. Es war eine der höchsten Bargeld-Beuten in der US-Kriminalgeschichte. Das Geld blieb weitgehend verschwunden. Die Ermittler gingen von Geldwäsche aus.

Bisher nur ein Airport-Angestellter für Mittäterschaft bestraft
Seit der Tat war nur ein Airport-Mitarbeiter für seine Mithilfe bei dem Raub belangt worden. Viele andere Verdächtige hingegen waren in den Monaten und Jahren danach ermordet worden. Der mutmaßliche Anführer des Raubüberfalls, Jimmy Burke aus dem Lucchese-Clan, starb im Jahr 1996 in Haft an Krebs.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden