Mo, 18. Dezember 2017

Wird erst gebaut

13.12.2013 14:45

DFB-Team steigt bei WM im noblen "Camp Bahia" ab

Die deutsche Nationalmannschaft wird 2014 in Brasilien das WM-Basisquartier im "Campo Bahia" aufschlagen. Die Anlage 30 Kilometer nördlich von Porto Seguro an der Atlantikküste wird derzeit noch errichtet. Die komplette Fertigstellung soll nach Angaben des DFB im März 2014 erfolgen.

Auf dem 15.000 Quadratmeter großen Sport- und Naturressort im Dorf Santo Andre im Bundesstaat Bahia entstehen 14 zweigeschoßige Wohnhäuser, Funktionsgebäude und ein Trainingsplatz. Es soll insgesamt 65 Wohn- und zusätzliche Funktionsräume geben. "Das wird nicht für uns gebaut. Es wird auch nicht nach unseren Wünschen gebaut", wies Teammanager Oliver Bierhoff anderslautende Berichte zurück.

Santo Andre ist ein Strand-, Palmen- und Naturparadies im Süden des brasilianischen Bundesstaates Bahia. Santo Andre ist ein Dorf, das über endlos scheinende weiße Sandstrände verfügt, die Badetouristen, Surfer und Großstadtmüde gleichermaßen anlocken. Im Sommer ist das Klima sehr heiß und auch im brasilianischen Winter warm und feucht. Die Temperaturen liegen auch zur WM-Zeit um 20 bis 30 Grad Celsius.

Deutsches Team ab 8. Juni in "Campo Bahia"
Nach Fixierung der Vorrunden-Spielorte Salvador (16. Juni gegen Portugal), Fortaleza (21. Juni gegen Ghana) und Recife (26. Juni gegen die USA) hat der DFB seine WM-Vorbereitung nochmals modifiziert. Das Team wird am 7. Juni nach Brasilien fliegen und einen Tag später sein Stammquartier "Campo Bahia" beziehen. Auf ein zweites Trainingscamp in Süd- oder Mittelamerika, das in den ursprünglichen Planungen stand, verzichtet DFB-Bundestrainer Joachim Löw.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden