So, 19. November 2017

Tragischer Unfall

30.11.2013 21:14

Romboni stirbt bei Simoncelli-Gedenkrennen

Der frühere Motorrad-GP-Sieger Doriano Romboni ist am Samstag auf der Rennstrecke bei Latina südlich von Rom ums Leben gekommen. Dem 45-Jährigen wurde ausgerechnet im Gedenkrennen für Marco Simoncelli ein ähnlicher Unfall wie vor zwei Jahren seinem Landsmann zum Verhängnis.

Romboni, der in den 1990er-Jahren sechs Grand-Prix-Rennen der 125er- und 250er-Klasse gewonnen hatte, stürzte im Training für das Supermoto-Rennen und wurde von einem nachfolgenden Piloten angefahren.

Er erlag im Spital in Latina seinen Verletzungen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden