Do, 14. Dezember 2017

"Kein Nachbeben"

28.09.2013 13:50

Erneut schweres Erdbeben in Pakistan

Wenige Tage nach einem verheerenden Erdbeben ist Pakistan erneut von einem mächtigen Erdstoß heimgesucht worden. Samstag früh erschütterte nach Angaben der US-Erdbebenwarte USGS ein Beben der Stärke 6,8 den Südwesten des Landes. Pakistanische Meteorologen gaben die Stärke mit 7,2 an. Das Epizentrum lag im Bezirk Awaran in der Provinz Belutschistan. Ob es Opfer gab, war zunächst unklar.

"Es war kein Nachbeben, es war ein unabhängiges Erdbeben", sagte Zahid Rafi, Direktor der pakistanischen Erdbebenforschungsstelle, dem Sender Geo TV. Erst am Dienstag hatte ein Beben der Stärke 7,7 die Provinz erschüttert. Das Epizentrum lag ebenfalls in Arawan. Mehr als 500 Menschen kamen dabei ums Leben.

Von dem neuen Erdstoß ist der Ort Noukju mit 15.000 Einwohnern besonders betroffen, wie Abdul Rasheed Baloch von der Bezirksverwaltung sagte. "Mehrere Gebäude sind eingestürzt, aber es gab keine Berichte über Tote", sagte Baloch. "Rettungsteams sind unterwegs". Vier unter den Trümmern ihres Hauses Verschüttete seien von Nachbarn gerettet worden, fügte er hinzu.

Zahlreiche Opfer noch immer ohne Hilfe
Das Katastrophengebiet ist für die Retter schwer zugänglich. Angriffe von militanten Separatisten machten außerdem bereits die Rettungsarbeiten nach dem Erdstoß vom Dienstag gefährlich. Viele Opfer hatten bis Freitag noch keine Hilfsgüter erhalten.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden