Do, 14. Dezember 2017

Rührende Rettung

16.09.2013 09:30

Steirerinnen kauften Haflinger vom Schlachter frei

Wer glauben sollte, dass Tiere keine Gefühle haben, der hätte bei dieser herzzerreißenden Begegnung dabei sein sollen – als zwei Haflinger, gerettet vom Schlachter, nach der Trennung wieder vereint wurden! Eine Gruppe tierlieber Steirerinnen hatte die Tiere spontan freigekauft.

Am Montag hätten sie auf einen Lkw geschmissen, Hunderte Kilometer weit nach Italien gekarrt und dort geschlachtet werden sollen: Eine schon 22 Jahre alte Stute und ihr Sohn, die schon bislang alles andere als ein segenreiches Leben gehabt haben dürften. Dass sie statt des grauenhaften Todes jetzt aber ein neues Leben vor sich haben, verdanken sie einer Gruppe hoch engagierter junger Steirerinnen.

Spontan für Pferderettung gesammelt
Simone Lamprecht (am großen Bild ganz links) hatte via Facebook verzweifelt um Hilfe für den Haflingerbuben gebeten – Jennifer Kohl, Kathi Seewald und Regina Hochstrasser (v.l.n.r.) haben daraufhin sofort gehandelt und alles, was möglich war, an Geld zusammengekratzt. Schließlich konnten sie "Florian" dem Händler nach zähem Ringen abkaufen.

Mutter und Sohn wieder vereint
Doch dort sahen sie die alte Mutterstute, der auch das grässliche Schlachtschicksal bevorstand. "Flora" konnten sie ebenfalls kaufen, Mutter und Sohn vereinen! Das Gewieher beim Zusammentreffen – unbeschreiblich! "Wir sind nicht so naiv zu glauben, dass wir die Welt retten können", sagt Kathi Seewald. Aber für diese beiden Tiere haben sie die Welt gerettet...

Haflinger werden gut versorgt
1.100 Euro mussten die Mädchen zusammenkratzen, Tierarzt- und Einstellkosten sind nötig. Wer den Tierfreundinnen dabei helfen möchte: Spendenkonto BLZ 20815, Nr. 6112262, auch ein guter neuer Platz wäre möglich! Informationen zu Flora und Florian unter Tel.: 0660/21 43 632.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).