Mi, 22. November 2017

Fund in Wien

22.07.2013 09:55

Trächtige Katze in Schachtel gesperrt und ausgesetzt

Schon wieder ist in Wien eine trächtige Katze, in eine Schachtel gesperrt, ausgesetzt worden. Zwei von vier Jungen, die so zur Welt kamen, sind tot, so Madeleine Petrovic, Präsidentin des Wiener Tierschutzvereins. Erst vor etwas mehr als einem Monat hatte der ähnlich gelagerte Fall einer Maine-Coon-Katze die Polizei auf den Plan gerufen.

Diesmal handelt es sich um eine dreifärbige Hauskatze, die in einer engen Schachtel ihren Wurf gebären musste. "Eines der Katzenbabys war schon tot, als sie gefunden wurden, ein weiteres musste danach eingeschläfert werden", berichtete Petrovic. Sie vermutet einen Wiederholungs- oder Nachahmungstäter hinter der "absolut extremen Tierquälerei". So jemand habe "keinerlei Hemmschwelle".

Karton wie Müll am Gehsteig abgestellt
Der oben verschlossene Karton sei am Samstagvormittag von zwei Passanten in der Knöfelgasse in Floridsdorf auf dem Gehsteig entdeckt worden. Die Geburt sei da gerade im Gang gewesen. Den übrigen zwei Katzenbabys (zweites Bild) und der Mutter gehe es den Umständen entsprechend gut, sagte Tierschutzvereins-Mitarbeiter Robert Pflock nach deren Rettung. Die Vierbeiner erholen sich nun von ihren Strapazen und werden später vermittelt. 

Fahndung nach dem Peiniger der "Koffer-Katze"
Erst Mitte Juni wurde der Fall einer Maine-Coon-Katze bekannt, die in einem Koffer eingeschlossen bei der U2-Station Stadion in der Leopoldstadt gefunden wurde - alle vier im Koffer geborenen Jungtiere verstarben. Petrovic zeigt sich zudem empört darüber, dass es laut Polizei vom mutmaßlichen Täter Bilder aus der Überwachungskamera gebe, die Staatsanwaltschaft aber die Freigabe verweigere.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).