So, 17. Dezember 2017

Weiterhin Freunde

11.07.2013 09:47

Clooney & Keibler: Trennung angeblich am Telefon

George Clooney und Stacy Keibler haben angeblich per Telefon Schluss gemacht. Der 52-jährige Schauspieler und die ehemalige Wrestlerin trennten sich nach zwei Jahren Beziehung im Einverständnis, weil sie zuletzt aufgrund voller Terminkalender immer weniger füreinander Zeit hatten. Jetzt wurde bekannt, dass das Beziehungsaus am Telefon über die Bühne gegangen sein soll.

Ein Informant berichtet der US-Klatschseite "TMZ": "Beide Seiten haben realisiert, dass es einfach keinen Weg gibt, eine Beziehung zu führen, wenn man sich nicht sehen kann."

Während des Gesprächs soll der Frauenschwarm auch seinem Wunsch Ausdruck verliehen haben, weiterhin mit der 33-Jährigen befreundet zu bleiben, weil ihre Beziehung zunächst auch als Freundschaft begann. "Er verhielt sich sehr respektvoll und erwachsen in der Situation. Er hat Stacey daran erinnert, dass sie vorher schon Freunde waren und hofft, dass sie auch weiterhin Freunde bleiben werden."

In den vergangenen drei Monaten hatte sich das Ex-Paar zunehmend auseinandergelebt, während er in Europa für einen neuen Film vor der Kamera stand und sie in Los Angeles an ihrer neuen Fernsehsendung "Supermarket Superstar" arbeitete.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden