Mo, 20. November 2017

GP von Kanada

07.06.2013 21:50

Alonso am Freitag knapp vor Hamilton Tagesschnellster

Der Formel-1-Grand-Prix von Kanada verspricht eine knappe Angelegenheit zu werden. Ferrari-Star Fernando Alonso war am Freitag im freien Training in Montreal der Schnellste - allerdings nur zwölf Tausendstelsekunden vor Vorjahressieger Lewis Hamilton im Mercedes. Dessen Teamkollege Nico Rosberg, zuletzt dreimal in Serie auf Pole Position, kam auf dem Circuit Gilles Villeneuve nicht über Rang fünf hinaus.

Die Abstände waren allerdings gering. Die ersten 13 Piloten landeten in der zweiten Session allesamt innerhalb von 85 Hundertstel. Weltmeister und WM-Leader Sebastian Vettel gab sich im Red Bull 0,462 Sekunden hinter Alonso mit Platz sieben zufrieden. "Wir sind ganz gut unterwegs gewesen", meinte der Deutsche, der noch nie in Kanada gewonnen hat. "Die Streckenverhältnisse waren aber dominant."

Di Resta am Vormittag voran
Am Vormittag hatte Regen Aufschlüsse über die wahren Kräfteverhältnisse verhindert. Der Schotte Paul di Resta nutzte die Gelegenheit am 100. Grand-Prix-Wochenende seines Team Force India zu einer Bestzeit. Auch am Nachmittag präsentierte sich die Strecke ob der niedrigen Temperaturen sehr rutschig. Vor Monaco-Sieger Rosberg klassierten sich auch noch Lotus-Pilot Romain Grosjean und Mark Webber im zweiten Red Bull.

Horner zufrieden
"Es war sehr positiv für beide Fahrer", meinte Red-Bull-Teamchef Christian Horner. Die größte Gefahr könnte von Ferrari drohen, scheinen die neuen Teile am F138 doch sehr gut zu funktionieren. Alonso absolvierte am Nachmittag 48 Runden - mehr als alle anderen Piloten. Sein Teamkollege Felipe Massa landete mit seinem nach zwei Unfällen in Monaco völlig neuen Chassis auf Platz sechs.

Vettels erster WM-Verfolger Kimi Räikkönen - der Lotus-Pilot liegt nach sechs Rennen 21 Punkte hinter dem Titelverteidiger - kam nicht über Position elf hinaus. Im Qualifying war Mercedes zuletzt viermal in Serie nicht zu bezwingen, fiel mit Ausnahme von Monaco aber im Rennen stets wegen des rapiden Reifenabbaus zurück. "Sie schauen auf eine Runde wieder schnell aus", meinte Vettel. Der Kampf um die Startaufstellung steigt am Samstag um 19 Uhr.

Das Ergebnis des zweiten Trainings:

Rang Fahrer Team Zeit
1 Fernando Alonso Ferrari 1:14.818
2 Lewis Hamilton Mercedes 1:14.830
3 Romain Grosjean Lotus-Renault 1:15.083
4 Mark Webber Red Bull Racing-Renault 1:15.212
5 Nico Rosberg Mercedes 1:15.249
6 Felipe Massa Ferrari 1:15.254
7 Sebastian Vettel Red Bull Racing-Renault 1:15.280
8 Adrian Sutil Force India-Mercedes 1:15.396
9 Jenson Button McLaren-Mercedes 1:15.422
10 Daniel Ricciardo STR-Ferrari 1:15.566
11 Kimi Räikkönen Lotus-Renault 1:15.599
12 Sergio Perez McLaren-Mercedes 1:15.661
13 Paul di Resta Force India-Mercedes 1:15.855
14 Pastor Maldonado Williams-Renault 1:16.319
15 Jean-Eric Vergne STR-Ferrari 1:16.351
16 Valtteri Bottas Williams-Renault 1:16.374
17 Esteban Gutierrez Sauber-Ferrari 1:16.475
18 Nico Hulkenberg Sauber-Ferrari 1:16.929
19 Jules Bianchi Marussia-Cosworth 1:17.070
20 Charles Pic Caterham-Renault 1:17.236
21 Max Chilton Marussia-Cosworth 1:17.888
22 Giedo van der Garde Caterham-Renault 1:18.392

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden