Do, 14. Dezember 2017

In Vampir-Film

28.03.2013 14:22

Kirsten Dunst fand Filmkuss mit Brad Pitt "ekelhaft"

Kirsten Dunst empfand ihren Filmkuss in "Interview mit einem Vampir" nicht gerade als Vergnügen. Für den Kultstreifen aus dem Jahr 1994 musste die damals erst elfjährige Schauspielerin ihren Co-Star Brad Pitt küssen. Für den Neid, der ihr anschließen vonseiten ihrer Geschlechtsgenossinnen entgegenschlug, hatte Kirsten kein Verständnis.

Im Interview mit dem "Bullett"-Magazin erinnert sie sich: "Damals sagten mir alle: 'Du hast so viel Glück, dass du Brad Pitt küssen durftest.' Aber ich fand es ekelhaft. Ich glaube, dass ich bis zu meinem 16. Lebensjahr niemanden sonst küsste. Ich war eine Spätzünderin."

Ihren endgültigen Durchbruch schaffte Dunst 2002 mit Sam Raimis erstem "Spider-Man"-Film, in dem sie - neben Toby Maguire als Titelheld - die Rolle der Mary-Jane übernahm. 2004 und 2007 folgten Fortsetzungen - für die 30-Jährige jedoch nicht genug.

"Wir waren wie eine Familie"
"Ich wünschte, wir hätten noch einen vierten Film machen können", gesteht die Hollywood-Blondine. "Wir waren wie eine Familie. Außerdem gaben mir diese Filme die Möglichkeit, nicht mehr so viel zu arbeiten, meiner Familie helfen zu können und öfter weniger lukrative Indie-Projekte zu machen."

Inzwischen wurde das "Spider-Man"-Franchise allerdings von Regisseur Marc Webb aufgegriffen. Dieser brachte im letzten Jahr "The Amazing Spider-Man" mit Andrew Garfield in der Rolle des Superhelden auf die Leinwand und arbeitet momentan am zweiten Teil.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden