Do, 19. Oktober 2017

Kind trieb in Becken

25.03.2013 08:55

Vierjährige in OÖ von Bademeister wiederbelebt

Zum zweiten Mal binnen knapp zwei Wochen ist im Hallenbad Wels in Oberösterreich ein Kind vor dem Ertrinken gerettet worden: Die vierjährige Beyza B. trieb am Sonntag plötzlich bewusstlos im Lehrschwimmbecken, Zeugen bargen das Kind, Bademeister Walter Haas (53) konnte es erfolgreich reanimieren.

"Ich bin hier seit 15 Jahren Bademeister – aber es war das erste Mal, dass ich als erster bei einem bewusstlosen Kind war", erzählt Lebensretter Walter Haas. Er war durch die Schreie einer Frau zum einen Meter tiefen Lehrschwimmbecken gerufen worden. Dort hatten Zeugen ein vierjähriges Mädchen aus dem Wasser gezogen.

"Die Rettung war blitzschnell da"
"Das Kind war bewusstlos, ich habe mit der Herzmassage begonnen, als ich nach knapp einer Minute mit Beatmung fortsetzen wollte, hat es Wasser gespuckt, ist wieder zu sich gekommen", so Haas: "Auch die Rettung war blitzschnell da, weil zum Glück ein Team bei der benachbarten Blumenmesse Dienst versah." Die 29-jährige Mutter war während des Unglücks gerade unterwegs, um ein Handtuch zu holen.

Erst am 9. März war in dem Bad ein vierjähriger Bub gerade noch gerettet worden. Ein Kollege von Walter Haas, der Bademeister Siegfried Atteneder, wurde - wie berichtet - zum Lebensretter: Er konnte einen vierjährigen Buben reanimieren.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).