Sa, 25. November 2017

Drogenfund in Sbg

11.03.2013 13:21

Vier Kohlköpfe als Versteck für 1,9 Kilo Marihuana

Drogen im Schwarzmarktwert von rund 62.000 Euro hat die Polizei in einem Auto im Salzburger Stadtteil Schallmoos sichergestellt. Unter anderem waren in vier Kohlköpfen 1,9 Kilogramm Marihuana versteckt. Hinweise auf den oder die Täter konnten die Ermittler bisher aber keine entdecken.

Bereits Mitte Jänner war Kriminalisten das schwarze Cabrio mit Schweizer Kennzeichen aufgefallen, weil es laufend zwischen Busspur und rechtem Fahrsteifen wechselte. Der Lenker konnte damals entkommen, der Wagen wurde aber kurz darauf in einer anderen Straße entdeckt und sichergestellt. "Der Zündschlüssel steckte noch", schilderte Polizeisprecher Erwin Resch,

Neben dem Marihuana - der Straßenverkaufswert beträgt rund 19.000 Euro - entdeckten die Beamten noch 1,7 Kilogramm Speed im Wert von 43.000 Euro, das sich in einem Karton im Kofferraum befand. Brauchbare Spuren, die zum Lenker führen könnten, fanden die Ermittler aber nicht.

Das Schweizer Kennzeichen des Audi führte die Ermittler zu dessen Halterin, die angab, den Wagen einem Bekannten geliehen zu haben. "Der Mann wurde befragt. Er hat den Audi an einen weiteren Bekannten verborgt. Mit dieser Person haben wir noch keinen Kontakt gehabt", so Resch.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden