Sa, 25. November 2017

Damian hat Priorität

21.01.2013 16:21

Sylvie van der Vaart: „Letzte Zeit war hektisch“

Die Trennung von Sylvie und Rafael van der Vaart hat vor drei Wochen alle überrascht. Ebenso wie das angebliche Liebes-Comeback, das sich schließlich doch als keines herausstellte. Jetzt hat Sylvie van der Vaart das erste offizielle Interview nach dem Ehe-Aus gegeben und verraten, wie sehr ihr die letzten Wochen zugesetzt haben - und dass Sohn Damian für sie jetzt oberste Priorität hat.

"Die letzten Wochen waren hektisch", erklärte Sylvie van der Vaart bei den Proben zu ihrer neuen RTL-Show "Shooting Stars" gegenüber Vip.de. Vor allem alltägliche Dinge seien seit der Trennung zum Spießrutenlauf geworden, so die Moderatorin weiter. "Dass überall so viele Paparazzi stehen, ist schwierig. Aber das Leben geht weiter. Wir müssen alle arbeiten und rausgehen zum Einkaufen in den Supermarkt. Das gehört dazu." Neue Kraft schöpfe sie zudem aus ihrer Arbeit: "Durch die Arbeit Ablenkung zu bekommen, tut gut."

Obwohl sie versuche, mit der Trennung so gelassen wie möglich umzugehen, sei das nicht immer einfach. Seit der Nachricht, dass das einstige Glamour-Paar in der Silvesternacht einen Schlussstrich unter die gemeinsamen Jahre gesetzt hatte, überschlugen sich die Spekulationen. Sylvie musste allerlei Falschmeldungen und Berichte über ein angebliches Liebes-Comeback in den Medien lesen. Es wundert nicht, dass dies auch an einem Medienprofi wie der 34-Jährigen nicht spurlos vorübergeht. "Ich versuche nicht, mich damit zu beschäftigen, was alles so geschrieben wird", fuhr sie fort. "Das kann auch mal verletzen."

An oberster Stelle stehe für sie jetzt Sohn Damian. Sie wisse, dass die Trennung vor allem ihm zu schaffen mache. Deshalb tue sie alles, um die Situation für den Sechsjährigen so angenehm wie möglich zu gestalten. "Das Allerwichtigste ist Damian für mich. Im Moment noch mehr, weil so viel passiert ist. Die Familie zu schützen, hat für mich höchste Priorität."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden