Mi, 22. November 2017

Traumstart in NHL

21.01.2013 09:09

Vanek bei Buffalo-Sieg mit zwei Toren und drei Assists

Zwei Tore, drei Assists und ein Sieg mit den Buffalo Sabres - besser hätte die neue Saison der NHL für Thomas Vanek kaum starten können. Österreichs Eishockey-Star hatte am Sonntag beim 5:2-Heimsieg gegen die Philadelphia Flyers bei allen fünf Treffern seinen Schläger im Spiel und verbuchte erstmals in seiner NHL-Karriere fünf Scorerpunkte. Von Trainer Lindy Ruff gab es Extralob für den Steirer, der am Vortag seinen 29. Geburtstag gefeiert hatte.

Vanek erzielte vor über 19.000 Zuschauern im First Niagara Center im Powerplay das Tor zum 2:2 (36.), nachdem er alleine auf Torhüter Ilja Bryzgalow zugefahren war und diesen mit einer Finte hatte aussteigen lassen. In der Schlussminute fixierte er mit einem Treffer ins leere Tor den Endstand. Zudem bereitete er das 1:0 durch den im Sommer verpflichteten Steve Ott bei dessen Debüt im Buffalo-Dress (12./PP), das 3:2 im Powerplay von Tyler Myers (55.), der während des Lock-out beim KAC gespielt hatte, und das 4:2 durch Cody Hodgson (57.) vor.

Vanek: "Du freust dich, genießt den Sieg und machst weiter"
"Es ist viel Glück dabei, wenn man so viele Punkte macht", erklärte Vanek den "Buffalo News". "Du wirst nicht viele solcher Nächte haben. Du freust dich, genießt den Sieg und machst weiter", erklärte der Torjäger, der sich in der relativ neuen Zusammensetzung der ersten Linie sichtlich wohlfühlte. Vanek hatte in der vergangenen Saison elf Partien am linken Flügel von Hodgson absolviert, der nach dem Transfer von Vaneks langjährigem Sturmpartner Derek Roy nach Dallas nun zum Stammcenter der ersten Linie werden soll.

Am Sonntag funktionierte das Zusammenspiel mit dem im vergangenen Februar aus Vancouver geholten Hodgson und Kapitän Jason Pominville großartig. "Diese Linie hat den Unterschied ausgemacht. Van (Vanek) war sagenhaft, Hodgson war fantastisch und Pommer (Pominville) irgendwo zwischen diesen zwei. Wir sehen diese Linie als unsere Top-Linie an, die uns auf das nächste Level bringen kann", erklärte Ruff.

Ex-Feldkirch-Coach Krueger feiert mit Edmonton Sieg
Ein erfolgreiches Debüt als Cheftrainer in der NHL gab es für Ralph Krueger. Der ehemalige Trainer der VEU Feldkirch, der mit den Vorarlbergern 1998 sensationell die European Hockey League gewonnen hatte, führte die Edmonton Oilers zu einem 3:2-Auswärtssieg nach Penaltyschießen bei den Vancouver Canucks. Dabei lag die junge Oilers-Truppe bis vier Sekunden vor Ende des Mitteldrittels mit 0:2 zurück, ehe Jordan Eberle (40.) und Ales Hemsky (55./PP) den Gleichstand schafften. Im Penaltyschießen behielten Sam Gagner und Hemsky die Nerven.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden