So, 19. November 2017

Euro Challenge

09.11.2012 16:52

Österreich bezwingt Italien glasklar mit 6:2

Das österreichische Eishockey-Nationalteam hat das zweite Spiel der Euro Challenge in Ljubljana gegen Italien am Freitag klar mit 6:2 (0:0, 2:1, 4:1) gewonnen. Am Vortag hatte die Mannschaft von Manny Viveiros gegen Frankreich 0:2 verloren. Diesmal überzeugte sie mit Effizienz im Powerplay, vier der sechs Tore gelangen in Überzahl. Für die Entscheidung sorgten die Raffl-Brüder Michael und Thomas mit drei Toren im Schlussdrittel.

Österreich beherrschte die Partie von Beginn an. Wegen mangelnder Chancenauswertung dauerte es aber mehr als eine halbe Stunde, bis Manuel Latusa (33.) und Matthias Trattnig (38./PP) eine verdiente 2:0-Führung herausschossen. Nach dem Anschlusstreffer von Felicetti (40.) sorgten Michael Raffl (44./PP, 55.) sowie nach dem 2:3 durch Tudin (48.) sein älterer Bruder Thomas (53./PP) und Stefan Ulmer (60./PP) für den letztlich klaren Erfolg.

Der Teamchef zeigte sich zufrieden mit dem gegenüber dem Auftakt stark verbesserten Auftritt. "Es war eine Steigerung im Vergleich zum ersten Spiel erkennbar. Das Powerplay hat gut funktioniert und wir haben dieses Mal unsere Chancen auch nützen können", meinte Viveiros. Vor allem die Sturmlinie Raffl - Latusa - Raffl mit je drei Scorerpunkten sollte ihn restlos überzeugt haben.

Zum Abschluss des Vorbereitungsturniers auf die Olympia-Qualifikation im Februar trifft Österreich am Samstag noch auf Gastgeber Slowenien.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden