Mo, 20. November 2017

Entlein zum Schwan

06.11.2012 11:59

„Endlich schön“: Puls 4 lässt Frauen schöner operieren

"Endlich schön" - der Privatsender Puls 4 lässt ab kommendem Montag in einem neuen TV-Format Frauen operieren, die ihr eigenes Spiegelbild nicht ertragen können. Für zwölf Österreicherinnen soll so der Traum von einer "schöneren" Zukunft wahr werden. Sie würden mittels Schönheitsoperationen aus "ihrer Isolation befreit", wie es seitens des Senders heißt. Die neue Show läuft in sechs Folgen zur besten Sendezeit um 20.15 Uhr. In anderen Ländern hatten ähnliche Formate in der Vergangenheit für heftige Diskussionen und Kritik gesorgt.

Laut Puls-4-Programmchef Patrick Schubert werden pro 45-minütiger Folge zwei Österreicherinnen, die ein massives Problem mit ihrem Körper haben, von der Schönheits-OP bis zum Umstyling mit der Kamera begleitet. Die Kandidatinnen wurden zuvor medizinisch und psychologisch gecheckt. Als Partner fungiert die Vienna International Medical Clinic (VIMC). Insgesamt zwölf Patientinnen werde zu einem neuen Lebensgefühl verholfen, heißt es bei Puls 4.

In der ersten Folge werden zwei Frauen aus Wien und Niederösterreich begleitet, die sich aufgrund ihrer "Schönheitsfehler" aus dem Sozialleben zurückgezogen haben. Es geht unter anderem um Brustgrößen und -formen, und auch Tränen dürfen nicht fehlen. Mit der Schönheitsoperation geht es aber danach in ein "neues glückliches Leben" und zu "wiedergewonnenem Selbstvertrauen".

Ähnlich wie bei international vergleichbaren Privat-TV-Formaten wird quasi versprochen, dass hässliche Entlein dank Schönheitschirurgie in stolze Schwäne verwandelt werden. Ob es hierzulande zu ähnlichen Diskussionen kommt wie etwa in Spanien, wo die Sendung "Cambio radical" ("Radikaler Wandel") Ärztevereinigungen und Frauenverbände auf die Barrikaden trieb, wird sich ab nächster Woche zeigen. Spektakelsucht, Verstoß gegen Medizinethik und Menschenwürde und Sexismus lauteten dort die Vorwürfe, sogar ein Verbot der Show wurde gefordert. Das Gros der Teilnehmerinnen selbst war aber zufrieden mit dem "neuen Leben".

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden